Startseite
  Über...
  CD der Woche
  Witz der Woche
  Freaky Deaky
  Comedy
  Rhymetime
  Video der Woche
  Brandneue Musikvideos
  Fragen über Fragen
  Beware of...
  Deppen-News
  Spiel
  Gästebuch

   g-sus.rocks
   Niklas ihm sein space
   Bernds Raum & Space
   Dem Niklas ihm sein Blog
   silbermond fanpage
   lustige links
   Die Bar des lebendigen Wassers

http://myblog.de/tobiarsch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ach du dickes Ei - Das Ferientagebuch!

Ja, haha, hab ich ja mal wieder n Mörderspruch mit gerissen - Schade das ich noch nich ma selbst drauf gekommen bin...^^ Aso, an erster Stelle wünsche ich allen Lesern erstma "Frohe Ostern", sucht fleißig weiter - irgendwo findet man immer noch ein Ei (das weiß ich aus eigener Erfahrung und würde euch diese gerne weitergeben, da ich manche Schokoladeneier erst Monate nach Ostern in ihrem Versteck entdecke...-.-). Und wenn euch dieses intime Detail aus meinem, von grundlegenden Soap-Handlungen bestimmten, Leben nicht gereicht hat, dann folgen hier weitere spannende Berichte aus den letzten Tagen im Tagebuchstyle:

MONTAG, 26. März: Ich sitze in meinem Zimmer. Es ist verdammt früh, kalt und ich verspüre ein Gefühl der Leere, frei übersetzt mit dem Wort "Langeweile". Vor wenigen Tagen hatte mein Leben um diese Uhrzeit noch einen Sinn. Doch jetzt sind wir beim Tag des Grauens angelangt - FERIENBEGINN! Schade das ich diesen -ach so wichtigen Tag- in meinem Gedächtnis unter "unbedeutend" abgelegt hatte - dann wäre es jetzt vllt schon 12, statt 7 Uhr morgens. Naja, wenigstens kommt mein Dad nachher, shoppen im Weser Park! Ein Blick auf mein Handykalender erläutert mir, wesegen sich bei diesem Gedanken kein leichtes Glücksgefühl einschleicht: 16.20 Uhr--> Krankengymnastik! Argh, das bedeutet wohl eher "sprinten durch den Weserpark" - anstatt "bummeln"...

DIENSTAG, 27. MÄRZ: Ich sitze abermals in meinem Zimmer, senkrecht im Bett, geweckt durch die Stimme meines Weckers - ein AXE Wecker, durch dessen Mini-Lautsprecher jeden morgen eine Computer-/Blechstimme versucht eine Frauenstimme zu immitieren und mir mit wenig Einfühlvermögen ins Ohr quietscht, das ich doch bitte bei "ihr" liegen bleiben solle... Mir wird plötzlich klar, das dank mir das Niveau einen Boden hat - Ich würde sonst ganz schön tiiieef fallen...

MITTWOCH, 28. MÄRZ: Ein toller Tag im Wartezimmer des Bremer Bürgerzentrums steht mir bevor - Perso beantragen! Also ab ins Auto, so früh wie möglich da sein und MP3 Player aufladen... Jetzt weiß ich, warum mein Name übersetzt nicht "Des Glückes holden" heißt - Das Bürgerzentrum hat zu! -.- Wieso haben meine Eltern mich nicht gleich "Donald" getauft...

DONNERSTAG, 29. MÄRZ: Schade, dieser Tag scheint so überragend hervorragend toll gewesen zu sein, das ich ihn gleich wieder vergessen habe... naja, solls geben...

FREITAG, 30. MÄRZ: Hey, ist ja nicht zu fassen - mein Tag ist gerammelt voll und das allererste mal in dieser Woche stehe ich früh auf! (Danke an dieser Stelle an meinen AXE Wecker, ich habe endlich rausgefunden, wie man ihn ausstellt - schade das ich zwei wecker besitze -.-) Außerdem steht ein wundervoller Bummel über die frisch eröffnete Osterwiese an - auf dem besten Weg Highlight meiner Ferien zu werden. Perso ist auch beantragt - der Tag scheint perfekt, doch wie bei jedem perfekten Tag wird der Friede von einem Widersacher zerstört - BSAG, Verwandter von JAMBA und anderen Möchtegern Terrororganisationen. Bus verpasst, laufen in den neuen Chucks, die, da gefälscht, super unbequem sind, Kopfschmerzen, Warten. Während das Mitbringsel für meine Eltern, eine Tüte heißer Mandeln, nachts um kurz nach 10 am Sammelplatz Huckelriede den Gefrierpunkt erreicht, mache ich mich auf den Weg, die 28 Minuten Wartezeit auf den Bus zu umgehen - nicht das ich den ganzen Tag schon gelaufen wäre. Um mich herum nichts außer Kälte, Mondschein und - siehe da, eine weibliche Gestalt, 30 Meter vor mir. "Was gibt es schöneres als zu zweit bei mondschein durch eine verlassene Gegend zu laufen", denke ich mir, sprech sie an und begleite sie, in tiefgründige Gespräche verwickelt den Rest des Weges, der zufällig genau der selbe ist wie meiner. Ich nehme mir vor, den Rest der Ferien Alterseinstufungen besser zu üben - von hinten auf 16/17 Jahre geschätzt kam am Ende heraus, das meine Wegbegleiterin bereits 19 Jahre alt ist... naja,soll vorkommen.

1. APRIL - 5. APRIL: Traditionsgemäßer Urlaub mit Familie an der Ostsee - meine Ferien steigen weiter in die positive Richtung, auch genannt "Spaß". Hansa Park, Shopping Trips in Kiel, Neustadt und Oldenburg in Holstein, schwimmen - und Brötchen holen, morgens um 8 Uhr... - das Wort "ausschlafen" rückt in weite Ferne... Egal, Grundgedanke "tolle Ferien" breitet sich aus - ein schönes Gefühl, unbekannt und doch so nah ^^ Ach ja, meine Schlüsselbandsammlung feiert ihren 200stes Mitglied! Bald brauch ich ein eigenes Zimmer für die teile!

Jip, soviel dazu, ich wünsche weiterhin viel vergnügen mit neuen Videos, Witzen und viel viel mehr!

ciao, ich bin raus

tobi
8.4.07 19:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung